Allgemein · Essen und Trinken · Rezepte

Vegane Kartoffelsuppe aus dem eigenen Garten

Vor ein paar Wochen gab es Kartoffelsuppe. Damals stand noch ein wenig mehr im Garten und ich konnte mich einfach auf das Fahrrad schwingen und mit einer Tüte zum Garten fahren um (fast) alles für die Suppe zu holen. Also ein paar Möhren, ein Lauch, Knollensellerie und Petersilie aus dem Boden gerissen und zurück zur Küche.k-WP_20140924_004k-WP_20140924_007k-WP_20140924_008k-WP_20140924_006fk-WP_20140924_009

Kartoffeln hatten wir schon zuvor geerntet. Das ganze Grünzeug wird gewaschen und zumindest im Falle der Kartoffeln geschält.k-WP_20140924_011

Wer jetzt ein genaues Rezept für eine Kartoffelsuppe erwartet den muss ich leider enttäuschen. Ich fand schon immer, dass man bei Suppe wenig falsch machen kann wenn man mit einer vernünfigen Basis anfängt. Der Standard bei den meisten Gemüsesuppen ist Fond aus Wurzelgemüse.

Hierzu werden einfach:

  • 1 – 2 Zwiebeln
  • ca. 1/2 Knollensellerie
  • ein paar Möhren
  • nach Geschmack auch gerne Pastinake oder andere Knollengewächse

klein geschnitten und in Öl mit Salz Pfeffer und beispielsweise Paprikapulver scharf angebraten

k-WP_20140924_015k-WP_20140924_016und anschließend mit Wasser abgelöscht. Natürlich kann man auch mit fertiger Gemüsebrühe ablöschen. Jedoch finde ich es irgendwie albern als Zutat für eine Gemüsesuppe Gemüsesuppe zu nehmen. Also jeder so wie es ihm schmeckt.

Nun kommen die klein geschnittenen Kartoffeln, Petersilie und Lauch hinzu.  Das ganze wird mit einer entsprechenden Menge Wasser aufgefüllt und ca. 30-45 Minuten kochen gelassen. Vor dem kochen sollte man schon auf die richtige Menge Salz achten, da sonst die Kartoffeln ein wenig geschmacklos werden können. Ein Lorbeerblatt macht sich geschmacklich auch ganz gut.

k-WP_20140924_017k-WP_20140924_019

Nun kann die Suppe mit Salz, Pfeffer, Muskat und anderen Kräutern abgeschmeckt und mit einem Kartoffelstampfer klein gemacht werden. Für das salzige im Topf habe ich noch Räuchertofu in kleine Würfel geschnitten, kräftig gewürzt, angebraten und in die Suppe gegeben.

k-WP_20140924_018

Guten Appetit.

Advertisements

Ein Kommentar zu „Vegane Kartoffelsuppe aus dem eigenen Garten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s