Allgemein · Handwerk

Ein Messer Machen. Kurz erklärt

Susanne braucht ein kleines Kneipchen. Da mache ich doch einfach eins. Also ganz schnell und kurz erklärt.

Pic_c462e2b8-bd98-4966-959b-e7b9b5096211 (Copy)

Wir brauchen Messerstahl. Hier habe ich 1,5mm starken rostträgen Klingenstahl. Darauf zeichnen wir grob unsere Klingenform und schneiden diese mit dem Trennschleifer heraus.

Pic_7f5aebc3-9a44-451e-b702-be3450e765eb (Copy)

In diese Klinge schleifen wir dann die Kontur der Schneide mit einem Doppelschleifer oder mit einem Bandschleifer ein. Wer gerne rustikal arbeitet kann das auch mit dem Trennschleifer machen.

Pic_685b7ef7-ffb4-4eb3-af6a-68fc70e66a52 (Copy)

Die Kanten werden am Bandschleifer noch ein wenig verfeinert. Anschließend müssen wir je nach aktueller Härte des Stahls die Klinge einmal weichglühen. Also heiß machen und langsam abkühlen lassen. Ich benutze dazu einen sogenannten Muffelofen. Ist wie ein kleiner Brennofen für Keramik. Geht aber auch mit einem guten Bunsenbrenner.

Pic_c5904e57-be45-43a5-864b-79ab9f92d6c8 (Copy)

In die weich geglühte Klinge können wir jetzt zwei Löcher Bohren durch die wir später die Nieten treiben. Als Griff nehmen wir hier ein Stück Pflaumenholz.

Pic_561b6078-cbe3-4499-b288-adbfd2580059 (Copy)

Für den Griff einfach das Holz mittig so weit einsägen wie wir die Klinge später einstecken wollen. Hier benutze ich eine kleine Bandsäge. Es geht aber auch per Hand oder mit einer Stichsäge. Mit der Klinge als Vorlage kann ich nun zwei Löcher auch in den Griff bohren. Jetzt sieht das ganze doch schon nach Messer aus. Den Griff kann man jetzt schon einmal am Bandschleifer grob in Form bringen.

Pic_d3364750-edf4-4b89-a017-e86db04feff9 (Copy)

Jetzt bringen wir die Klinge auf ca. 800 Grad und schrecken sie im Wasserbad ab. Da die Klingen, wenn alles funktioniert hat, nun sehr hart und spröde sind normalisieren wir diese bei 200 Grad für eins bis zwei Stunden im Backofen. Das Normalisieren variiert je nach Stahlsorte. Jetzt ist die Klinge zwar wieder etwas weicher, dafür aber elastischer.

Pic_d9bc8335-58be-4ecf-bdb9-45cd93298cec (Copy)

Jetzt kann an die Klinge einspannen, schleifen und polieren. Doch immer darauf achten, dass die Klinge nicht zu heiß wird.

Pic_842828ac-8bb8-47ae-b66a-e77042a5c582 (Copy)

Für die Nieten schneiden wir eine Messing-Rundstange in zwei kleine Stücke so dass auf jeder Seite ca. zwei Millimeter überstehen. Jetzt haut man von beiden Seiten möglichst abwechselnd und gleichmäßig auf die Nieten bis das ganze stramm sitzt. Doch Vorsicht nach fest kommt ab. Wenn man nicht aufpasst reißt einem das Holz.

Pic_3ba33570-7eb8-499e-bf23-ce0199699ddb (Copy)

Griff noch schleifen und ölen und zack nach nur vier bis fünf Stunden habt ihr ein Messer. Das ist doch mal einfach. Viel Spaß beim nachmachen.

Pic_9aa71d2b-2d3d-4213-91e9-785c1df5c848 (Copy)

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s